Standortprofile der Verbandsgemeinden und des Rhein-Lahn-Kreises

Seite ausdrucken
VG Loreley VG Braubach Stadt Lahnstein VG Bad Ems VG Nassau VG Diez VG Katzenelnbogen VG Hahnstätten VG Nastätten

 

 

Lage - Dreieck zwischen Rhein und Lahn

Der Rhein-Lahn-Kreis liegt im nord-östlichen Teil von Rheinland-Pfalz (siehe Übersichtskarte Rheinland-Pfalz) und grenzt im Osten und Süden an das Bundesland Hessen. Sitz der Kreisverwaltung ist die Stadt Bad Ems an der Lahn. Ein landschaftlich reizvoller Mix aus den Höhen des Taunus, den Ausläufern des Westerwaldes und den Tälern von Rhein und Lahn prägt die 782 Quadratkilometer Naturraum des Rhein-Lahn-Kreises. Er liegt auf einer Achse zwischen dem Oberzentrum Koblenz, das sich unmittelbar nordwestlich anschließt und dem Rhein-Main-Raum mit Wiesbaden, Mainz und Frankfurt.

Region - Scharnier zwischen Köln und Frankfurt

Seine Mittellage zwischen den Ballungszentren Köln und Frankfurt/Main verleiht dem Wirtschaftsraum Rhein-Lahn besondere Attraktivität.

Gliederung - Leistung im Verbund

138 Gemeinden des Landkreises sind in die acht Verbandsgemeinden Bad Ems, Braubach, Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Loreley, Nassau und Nastätten sowie die große kreisangehörige Stadt Lahnstein gegliedert. Verwaltungsmäßig gehört der Kreis zur Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord mit Sitz in Koblenz (ehem. Regierungsbezirk Koblenz), raumordnerisch zur Region Mittelrhein-Westerwald. Oberzentrum ist Koblenz, Mittelzentren im Kreisgebiet sind Lahnstein, Bad Ems, St. Goarshausen und Diez.

Bevölkerung - Lebensqualiät lockt Leute

Im Rhein-Lahn-Kreis lässt es sich gut leben und arbeiten. Kein Wunder, dass die Bevölkerungszahl in 12 Jahren um 12 Prozent auf 126.000 zugelegt hat.

Bedeutung - Von Loreley-Mythos und Otto-Motor

Das große Herz des Rhein-Lahn-Kreises vereint Leben und Arbeit, Wirtschaft und Freizeit (Über-)Sinnliches und Handfestes, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Zwei berühmte "Kinder" des Kreises stehen dafür: "Unsere" Loreley, die als Verkörperung der Rheinromantik die Reisenden der Welt in ihren Bann zieht und Nikolaus August Otto, der als Erfinder des Viertaktmotors den technischen Fortschritt weltweit antreibt.

Verkehr - Verbindungen für ausgezeichnete Marktchancen

Im Kreis bedienen gut ausgebaute Bundes- und Kreisstraßen rasch den benachbarten Verkehrskorridor zwischen den Wirtschaftszentren Rhein/Ruhr und Rhein/Main: Die A3 mit den Schnittstellen Diez und Montabaur und die seit August 2002 fertig gestellte ICE-Neubaustrecke Köln-Rhein/Main mit den ICE-Bahnhöfen Montabaur und Limburg. Die Flughäfen von Frankfurt/Main, Köln, Hahn und damit der globale Markt sind nur 1 Stunde entfernt. Der Rhein steht als internationaler Binnenschifffahrtsweg zur Verfügung.

Wirtschaftsbereiche - Stark in der Dienstleistung, leistungsfähig in der Produktion

Die letzte Volkszählung registrierte 5.400 nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten mit 41.000 Beschäftigten im Kreis; davon 77% der Betriebe im Dienstleistungsbereich, 23% im produzierenden Gewerbe. Schwerpunktbranchen des verarbeitenden Gewerbes sind: Elektortechnik, Feinmechanik, Stahl-, Maschinen- und Fahrzeugbau, Holz-, Papier- und Druckgewerbe. Wirtschaftliche Zentren sind die Städte und Räume Braubach/Lahnstein, Bad Ems/Nassau, Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen und Nastätten.

Arbeit - Hohe Arbeitsmoral, niedrige Arbeitslosenzahl

"Dass der heimische Raum seit Jahren die niedrigsten Arbeitslosenquoten im Lande Rheinland-Pfalz hat (...) hängt nicht zuletzt mit der hohen Auspendlerbereitschaft und dem Fleiß der hier wohnenden Arbeitnehmer zusammen." (Pressemitteilung des Arbeitsamtes Montabaur) - 56% der über 28.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten des Kreises arbeiten im Dienstleistungsbereich, 43 % in Betrieben des produzierenden Gewerbes.

Bruttowertschöpfung - Führend im Land

Gemessen an der Bruttowertschöpfung als Indikator der wirtschaftlichen Leistungskraft ist die Region Mittelrhein-Westerwald der bedeutendste Wirtschaftsraum in Rheinland-Pfalz.

Neuerrichtungen - Existenzgründung leicht gemacht

Die Rahmenbedingungen für Existenzgründer stimmen im Rhein-Lahn-Kreis: Kurze Genehmigungszeiten, eine vorausschauende Ausweisung attraktiver Gewerbeflächen, die sanften Standortfaktoren einer intakten Kulturnatur und die Unterstützung fördernder Einrichtungen. Die Folge: Die Steigerungsrate von Neuerrichtungen gewerblicher Betriebe im Rhein-Lahn-Kreis rangiert im vorderen Drittel der "Hitliste" aller rheinland-pfälzischen Landkreise.

Wirtschaftsförderung - Unterstützung mit Rat und Tat

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Lahn unterstützt die heimische Wirtschaft und ansiedlungswillige Betriebe durch Beratung über öffentliche Fördermittel, Organisation von Informationsveranstaltungen, Vermittlung von Kontakten zu überregionalen Institutionen und finanzielle Hilfen für Betriebe. Darüber hinaus stehen zahlreiche Institutionen wie IHK, HWK, Kreishandwerkerschaft, Wirtschaftsjunioren u.v.a. hilfreich zur Seite.

Abfall - Technik schafft Sicherheit

Ein modernes Abfallwirtschaftszentrum bei Singhofen mit zukunftsweisenden Verwertungsanlagen und sicherer Deponietechnik ist Garant langfristiger Entsorgungssicherheit im Rhein-Lahn-Kreis.

Bildung - Zukunft durch Qualifikation

„5 Gymnasien (davon 1 privates), 2 integrierte Gesamtschulen (davon 1 private Waldorfschule), 2 Realschulen, 6 Realschulen plus, 3 Hauptschulen, 2 Berufsbildende Schulen (mit 2 beruflichen Gymnasien), 24 Grundschulen und 6 Förderschulen, 4 Volkshochschulen und  der Weiterbildungsverbund Rhein-Lahn und nicht zuletzt eine ausbildungswillige Wirtschaft ziehen qualifizierten Nachwuchs heran

Soziales - Kinderfreundlicher Kreis

Rund 5.000 Plätze in 72 Kindestagesstätten - am Wirtschaftsstandort Rhein-Lahn sind Kinder gut aufgehoben.

Gesundheit - 14 Krankenhäuser und (Kur-)Kliniken

Die medizinische Versorgung ist mit der Vielzahl der Kliniken und Krankenhäuser ausreichend gegeben.

Sport - Ein Kreis in Bewegung

Sport für jeden Geschmack: 260 Sportvereine bewegen die Meschen des Rhein-Lahn-Kreises in 40 verschiedenen Sportarten.

Tourismus - Lust auf "Lore" und Lahn?

Eine vielgesichtige Kulturnatur, historische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten, leckere Angebote für Freizeit, Kurztrip und Jahresurlaub laden ein zu Entspannung, Erholung und innerer Einkehr. Wie wär's mit einer Wanderung durch die rauschenden Wälder des niederen Westerwaldes, durch die Fluren und Felder auf den Höhen des Hintertaunus? Wie wär's mit einer Radtour durch's hübsche Tal der Aar, einer Kanutour auf dem "stillen (Freizeit-)Traum" Lahn? Wie wär's mit einer Weinprobe oder Burgenbesichtigung am sagenhaften Mittelrhein, einem unvergesslichen Blick vom Loreleyfelsen mit anschließender Visite im neuen Loreley-Besucherzentrum? - Das alles und noch viel mehr ist möglich im Rhein-Lahn-Kreis.